Propaganda absurdum

Heute auf 20min.ch der Russische Bezahlte Internet-Troll

Bevor ich auf lustige deteils eingehe.
Das wichtigste bei der Propaganda ist: Meinungen zu unterdrücken / diskreditieren.

Also schauen wir mal.

Russland soll Armeen von Kommentarschreibern angeheuert haben.

Die Überschrift sagt schon alles: „soll“ d.h. es gibt keine Information die dies beweist dies ist eine Annahme.

Der amerikanischen Online-Zeitung «Buzzfeed» liegen Dokumente einer Kreml-gesponserten PR-Firma namens Internet Research Agency vor, die ein mysteriöser russischer Hacker veröffentlicht haben soll.

Jo das Internet ist dankbar, ist wie Papier da kann man auch jeden müll drauf schreiben.

Manipulierte Kommentare sind leicht zu erkennen

… Zweitens sind diese Kommentare oft in einem spezifischen Stil verfasst. Nämlich: dem leicht hysterischen Ton der russischen TV-Programme.

äää ja? Leicht hysterischen Ton…. okee also wenn der Ton richtig hysterisch ist, ist er als kein Russ-Troll?!

In Deutschland klagen unter anderem der «Spiegel», «Focus» und Zeit Online über prorussische Propaganda in ihren Kommentaren.

So aussagen wie: „Die EU / USA soll keine NAZIS unterstützen“ oder „Wenn die Krim zu Russland will soll sie gehen“, Diese Trolle unglaublich.

Auch die NZZ berichtet von prorussischen Trollen, die sich in der Kommentarspalte ihrer Russland-Artikel tummeln. Lorenz König, Community-Manager bei NZZ Online, sagt: «Vor allem seit Mitte April können wir vermehrt prorussische Kommentare feststellen.»

Wir haben in der Community-Redaktion von 20 Minuten nachgefragt. Auch dort tauchten vor allem zu Anfang der Ukraine-Krise auffällig viele prorussische Kommentare auf.

Aha also ist ein prorussischer Kommentar ein Troll-Kommentar d.h. wenn jemand prorussisch ist, ist er gekauft und seine Meinung auch.

Das ist Propaganda in Reinkultur. Wenn jemand eine andere Meinung hat ist er Gekauft denn nur MEINE Meinung ist die Richtige…. hmm… hatten wir bei den Kreuzzügen auch schon oder?